„Ist Offenburg so schön, dass man es fotografieren muss?“ Dieser provokanten Frage einer Passantin wollten wir bei einem Photowalk zur goldenen Stunde nachgehen.

Angeleitet von Chris, einem Offenburg-Kenner par excellence, erkundeten wir Parks, verfallende Häuser, nahmen Kontakt mit Basketballern auf und staunten über viele Blickachsen, die sich im architektonisch interessanten Offenburg immer wieder ergeben.

Anders als in Großstädten kommt man schon nach wenigen Gehminuten von einem Park in ein interessantes Wohnviertel und erreicht anschliessend am Rée Carré interessante Kneipen, wo man bei einem ganz anderen „Viertel“ den Tag ausklingen lassen kann.

Mit Fotobegeisterten diese interessante Stadt zu erleben, fachsimpeln, die wunderbare Gemeinschaft zu erleben und immer wieder herzlich zu lachen … fotografieren kann so schön sein!