Strasbourg geht ja bekanntlich immer. Zur Weihnachtszeit sollte auch dieses Jahr wieder eine Fototour ins Programm. Die pompös-kitschige Beleuchtung, mit der sich La capitale de Noël ihren Namen gemacht hat, ist sicher nicht jedermanns Sache, bietet aber fotografisch interessante Motive.

Obwohl wir gewarnt waren, stürzten wir uns am 2. Adventssonntag ins Getümmel. Da sollte man auf keinen Fall mit dem Auto in die Stadt fahren – haben wir auch nicht getan. Nicht nur die Tram ist so voll, dass man nicht umfallen kann, auch die engen Gassen des Weihnachtsmarktes sind gefüllt mit einer homogenen Menschenmasse.
So sind wir während der Dämmerung bei mäßigem Wetter einmal quer durch die City gezogen. An Einkehren war wegen der allgegenwärtigen Überfüllung nicht zu denken.

Programm

Keine Veranstaltungen