50 Megapixel, 600 dpi – sinnvoll oder Technikwahn?

Stefans Vortrag befasste sich mit der Frage, in wie weit immer mehr Megapixel bei modernen Digitalkameras Sinn machen. Nach den Begriffserklärungen ging es darum, was das menschliche Auge überhaupt in der Lage ist wahrzunehmen und was technische Geräte wie Computer, Fernseher oder Beamer überhaupt darstellen können. An Bildbeispielen konnten wir selbst sehen, wie schwierig es ist, einen Unterschied überhaupt zu erkennen.

Grundsätzlich ist die erreichbare Auflösung in einem Foto nicht allein von der Kamera, sondern auch vom verwendeten Objektiv sowie physikalischen Randbedingungen abhängig. Damit macht eine Erhöhung der Megapixel häufig keinen Sinn. Und selbst wenn alle Komponenten mitspielen sind die gewonnenen Megapixel vor allem dafür gut, dass auch kleine Ausschnitte aus Bildern noch gut vergrößert dargestellt werden können.

Ausstellungen

    Keine Veranstaltungen